Wiltingen

Wiltingen
Wiltingen zählt mit 1.427 Einwohnern (Stand 31.12.2009) zu den großen Gemeinden der unteren Saar. Der Ort wurde erstmals mit der Bezeichnung "Wiltinga" urkundlich erwähnt im Jahre 1030, in einem durch den Trierer Erzbíschof Poppo bestätigten Besitzverzeichnis.
Die im Volksmund auch als "Saar-Dom" bezeichnete Pfarrkirche "St.Martin" dominiert im Ort. Geprägt wird die Gemeinde auch durch zahlreiche aufwändige Winzervillen, wie Villa Koch, Weingut Van Volxem, Weingut Egon Müller-Scharzhof, oder am Ortseingang, von Konz her kommend, der Rauhof.

 

Mit über 160 ha bestockter Rebfläche ist Wiltingen auch die größte Weinbaugemeinde an der Saar. Eine Reihe selbstvermarktender Winzer sind noch tätig. Als Aushängeschild ist hier das Weingut Egon Müller-Scharzhof anzusehen, welches national und international einen legendären Ruf besitzt.

 

Bekannte Weinlagen der Gemeinde sind:


* Braunfels                 * Braune Kupp
* Gottesfuß                * Hölle
* Klosterberg             * Kupp
* Rosenberg              * Sandberg
* Schlangengraben    * Scharzhofberg
* Schlossberg            * Vols