Saarburger Rausch

Der Saarburger Rausch
Der Saarburger Rausch liegt auf einer Höhe von 180 bis 300 Metern und umrahmt den Ortskern von Saarburg westlich bis nordöstlich ein. Eine Parzelle ragt bis in die Innenstadt hinein. Der Name "Rausch" leitet sich vom Dialektausdruck "Steinrausch" = Geröll ab.
 
Die 8,7 Hektar große Weinlage, die im westlichen Teil eine Südsüdwest-Ausrichtung und im zentralen Teil  *Franzens Knüppchen* eine Süd bis Südost-Ausrichtung aufweist, hat eine Hangneigung zwischen 40 bis 60 %.  
 

In dem mit weichem Devonschiefer und Grauwacke durchsetzten steinigen Boden befinden sich teilweise auch Basaltgesteine (Diabas). Die Lage ist überwiegend mit Riesling bepflanzt.

 

Die feingliedrigen eleganten Weine besitzen eine zarte Säurestruktur mit feinen Schiefernoten. 

 

Die Lage ist eine "1L" - Erste Lage des VDP und für "GG" - Große Gewächse des Bernkasteler Rings zugelassen.

 

Folgende bekannte Weingüter haben Besitz im Rausch:

 

* Weingut Forstmeister-Geltz Zilliken

* Weingut Dr.Wagner

* Weingut Appel