Kanzemer Altenberg

Kanzemer Altenberg im Berg fotografiert Der Kanzemer Altenberg

Gegenüber Kanzem, jenseits der Saarbrücke, direkt am Fuße der Saar, liegt auf einer Höhe von 145 bis 260 Meter die 18,7 Hektar große Weinlage an einem steilen Südsüdost-Hang mit einer Hangneigung zwischen 50 bis 85 %. Sie gilt als längste Steillage Deutschlands und als eine der längsten Steillagen weltweit.

 

Der Boden besteht aus mäßig verwittertem grünlich-grauem Devon-Schiefer. Im unteren Teil des Hanges ist die flachgründige Erde mit rötlichen, eisenhaltigen Anteilen versetzt, im oberen Bereich teils lehmig. Die Lage ist überwiegend mit Riesling bepflanzt.

 

Die Lage ist eine "1L" - Erste Lage des VDP und für "GG" - Große Gewächse des Bernkasteler Rings zugelassen.

 

Folgende bekannte Weingüter haben Besitz im Kanzemer Altenberg:

 

* Weingut von Othegraven

* Bischöfliche Weingüter

* Weingut van Volxem

* Weingut Johann Peter Mertes

 

 

In Blickrichtung links der Weinlage grenzt der Kanzemer Hörecker.   Die auf einer Höhe zwischen 145 - 180 Meter liegende Lage, mit einer Hangneigung von 60 % und einer Größe von 0,4 Hektar, ist im Alleinbesitz des Oberemmeler Weinguts von Hövel.

 

Die auf gleichen Böden wie der Altenberg wachsenden Riesling-Reben liefern mineralisch saftige Weine mit außerordentlicher Kraft. Die salzig- schmelzigen Auslesen sind langlebig und gelten als Rarität.